Hunde würden länger leben, wenn ...

 

Inhalt des Buches:

 

Ca. 8,2 Millionen Katzen und 5,4 Millionen Hunde leben derzeit in deutschen Haushalten. Nahezu all diese Vierbeiner werden regelmäßig mit sinnlosen Impfungen, chemischen Medikamentenkeulen und abstrusen Diätfuttermitteln traktiert und so regelrecht krank therapiert. Dieses Enthüllungsbuch zeigt die Missstände in unseren Tierarztpraxen und deckt die Verflechtungen zwischen Tierarzt- Geschäft und der Futtermittelindustrie auf. Die Tierärztin Jutta Ziegler informiert anhand von praktischen Fallbeispielen, wie unsere Hunde und Katzen eben nicht behandelt und ernährt werden sollten. Der verantwortungsbewusste Tierbesitzer erhält in diesem Buch Tipps und Ratschläge, wie er sein Tier und sich selbst vor korrupten und gewissenlosen Tierärzten schützen kann, die die Gesundheit der ihnen anvertrauten Tiere zugunsten ihrer eigenen Brieftasche in verantwortungsloser Weise aufs Spiel setzen.

 

Vor einiger Zeit machte mich jemand auf dieses Buch von Frau Dr. med. vet. Jutta Ziegler aufmerksam. Es ist auch unter dem Namen „Schwarzbuch Tierarzt“ bekannt. Der Titel hörte sich sehr interessant an und ich bestellte es mir sofort. Im Winter, wenn die Tage kürzer werden und die Freizeitaktivitäten mit den Hunden draußen etwas nachlassen, lese ich sehr gern und so hatte ich gleich wieder etwas Lektüre.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Tierärztin nimmt wirklich kein Blatt vor dem Mund. Die schockierenden Fälle von denen Frau Dr. Ziegler berichtete, sind sehr traurig und unfaßbar. Das was ich schon länger vermutet habe, kann man jetzt schwarz auf weiß lesen. Genauso wie sie, denke ich über die vielen sinnlosen Gaben von chemischen Medikamentenkeulen und einigen Impfungen nach.

 

Wir haben uns schon oft gefragt, warum unsere Tiere nie krank waren und sehr alt wurden. Mit derartigen Erkrankungen und Allergien wie in diesem Buch beschrieben, mußten wir uns, Gott sei Dank, nie rumplagen. Auch jetzt sind unsere Hunde alle gesund und munter. Wahrscheinlich deshalb, weil wir schon immer einen großen Bogen um die Tierarztpraxis gemacht haben.

 

Die Ernährung unserer Hunde ist natürlich ein heißes Thema, worüber viel gestritten wird. Die einen schwören auf B.A.R.F. (Rohfleischfütterung), die anderen auf Fertigfutter aus der Dose oder Tüte.

Fertigfutter ist nicht gleich Fertigfutter. Die unterschiedlichen Herstellungsverfahren und Zusatzstoffe wurden deutlich in diesem Buch unter die Lupe genommen.

 

Allerdings ist die Ernährung heutzutage ein generelles Problem, nicht nur bei den Tieren, sondern auch bei uns Menschen. Wie werden denn unsere Lebensmittel hergestellt und was ist alles drin? Je länger die Liste der Zusatzstoffe, um so schlechter die Qualität. So lange nichts von Skandalen in den Nachrichten zu hören ist, schmeckt´s. Einige Menschen haben Probleme mit der Verträglichkeit von Zusatzstoffen, andere wieder nicht. Ist wirklich alles so gesund, wie vom Hersteller behauptet?

Klar ist, dass sich unsere heutige westliche Gesellschaft im Bereich Ernährung sehr weit von den ursprünglichen Lebensmitteln und Grundnahrungsmitteln entfernt hat. Viele Lebensmittel werden künstlich hergestellt, gestreckt und haltbar gemacht. Wir wissen alle, dass es auf Dauer nicht gesund ist und trotzdem werden diese „Imitate“ gekauft. Bei der Tiernahrung ist es leider nicht anders.

 

Es gibt noch ein zweites Buch von Frau Dr. Ziegler. Etwas spezieller, aber auch hochinteressant.

 

Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden

 

Inhalt des Buches:

 

Immer mehr Hunde und Katzen leiden an Haut- und Magen-Darm-Erkrankungen oder unerklärlichen Allergien. Die gängigen Therapien der meisten Tierärzte mit Antibiotika und Kortison schaden jedoch mehr, als sie helfen. Auch die viel gepriesenen Allergiefuttermittel sind ein zusätzliches Übel, das dem Tier zu den vorhandenen Krankheiten oft noch weitere hinzufügt. Trotz teurer Dauermedikation werden die Tiere immer kränker.

 

Dr. Jutta Ziegler, die bereits in ihrem Bestseller „Hunde würden länger leben, wenn…“ die Missstände in der Behandlung von Katzen und Hunden angeprangert und damit viele Haustierhalter zum Umdenken gebracht hat, zeigt in ihrem neuen Buch anhand von Fallbeispielen aus ihrer Praxis alternative Therapiemöglichkeiten auf. Durch artgemäße Fütterung, die Vermeidung von unnötigen Chemiekeulen sowie natürliche Regulationsmethoden können viele chronisch degenerative Krankheiten schon im Vorfeld verhindert oder geheilt werden. Ein Buch, das jedem Tierhalter die Augen öffnet.  

 

 

Ich kann beide Bücher wirklich nur empfehlen. Schaut rein, informiert Euch und denkt um, bevor das Kind (Hund oder Katze) in den Brunnen gefallen ist!

 

 

Im diesen Sinne, viel Spaß beim Lesen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn sich ein Mensch dazu entscheidet einen Hund anzuschaffen,

dann ist das für den Menschen eine planbare Zeit seines Lebens ...

 

für den Hund dagegen ist es alles was er hat  

 

SEIN GANZES LEBEN !!

   

                 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht´s zurück ...