Little Surprise

Golden Retriever

Mücke holten wir 1995 aus dem Giessener Tierheim. Als ich Mücke im Katzenhaus auf dem Arm hielt, legte sie mir ihre Pfoten um den Hals. Sie schmiegte sich so sehr an, dass wir uns gar nicht weiter umsahen. Es war Liebe auf dem ersten Blick. Die genaue Herkunft und ihren Geburtstag weiß leider niemand, sie war zugelaufen. Und weil sie so klein war, gab man ihr den Namen „Mücke“.

Im Winter macht sie es sich in der Stube gemütlich und im Sommer stromert sie am liebsten den ganzen Tag durch die Wiesen und Felder hinter unserem Haus und hält sich mit Mäusefangen fit.

 

 

Im Oktober 2010 hatte unsere „Mücke“ einen Schlaganfall. Anfangs dachten wir, dass sie es nicht mehr schaffen würde. Aber nach einigen Wochen Berg auf, Berg ab können wir sagen, dass sie sich davon recht gut erholt hat. Seitdem hütet sie das Haus und kuschelt sich in ihr Körbchen ein. Katzen wissen schon, was für sie das Beste ist. Im Moment sind wir ganz zuversichtlich...

 

 

März 2011 - endlich Frühling! Die ersten Sonnenstrahlen und Mücke zieht es wieder nach draussen. Sie unternimmt schon wieder kleine Streifzüge durch den Garten. Das freut uns sehr. Sie ist wieder ganz die „Alte“.

 

 

18. September 2012 - Der Sommer neigt sich dem Ende zu. Unsere Katze „Mücke“ hat ihn nochmal in vollen Zügen genossen. Sie lag gern in der Sonne und döste vor sich hin. Das es ihr letzter Sommer sein wird, haben wir schon lange gespürt. Schließlich war sie 20 Jahre alt und recht wackelig auf den Beinen geworden. Das Futter schmeckte ihr in letzter Zeit auch nicht mehr so wie früher. Außer wenn es frischgebackenen Selter - Kuchen gab, dann holte sie sich immer ein paar Krümel. Sie war eine richtige Naschkatze. Geschadet hat es ihr anscheinend nicht.

An diesem Morgen stand sie nicht wie gewohnt, an der Terrassentür. Ich hatte kein gutes Gefühl. Als sie nach dem Frühstück immer noch nicht da war, suchte ich ihre Lieblingsplätze im Garten ab. Ich fand sie dann auch unter einem Busch sitzen, es ging ihr überhaupt nicht gut. Nun war der Tag gekommen, vor dem wir uns immer gefürchtet haben. Wir mußten sie gehen lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mücke hatte ein schönes Katzenleben und das tröstet uns ein wenig.

Zurück bleiben viele schöne Erinnerungen.

Sie ist schon ein Stück Geschichte - immerhin 20 Jahre!!

 

Katze „Mücke“

 

 

 

Katzen sitzen immer an der falschen Seite einer Tür. Lässt man sie raus, wollen sie rein,

lässt man sie rein, wollen sie raus.

 

(Yolanda, Florida)

Hunde haben ein Herrchen oder Frauchen,  Katzen haben Personal.